Hartholz wie Bangkirai im Garten

Bangkirai wird bei uns immer beliebter und findet viele Verwendungsmöglichkeiten in Haus und Garten. Dabei wurde und wird Yellow Balau, das so genannte Bangkirai, in den Ursprungsländern wie beispielsweise Indien anders eingesetzt als wie wir es heute tun.

Bangkirai Terrasse

Bangkirai Terrasse

Das schwere und witterungsbeständige Holz findet in den Ursprungsländern überall dort Einsatz, wo Holz hohen Anforderungen gewachsen sein muss, beispielsweise im Brückenbau und Schiffsbau. Oftmals wird das Bangkirai-Holz dabei nicht imprägniert, was einerseits die Umwelt schon und andererseits für die hohe Qualität des Holzes spricht.

Diese machen wir uns heute auch in unseren Häusern und Gärten zur Gartengestaltung und Gartendekoration zu Nutze. Bangkirai-Holz wird auf Grund seiner Eigenschaften vor allem dort eingesetzt wo es Wind und Wetter ausgesetzt ist, schön aussehen und viele Jahre halten muss. Nein, einfache Holzkonstruktionen wie Nistkästen oder Rankgitter müssen nicht unbedingt aus diesem Hartholz bestehen, aber Gartenmöbel beispielweise sind ein Einsatzgebiet wo Bangkirai sehr häufig verwendet wird. Viele Gartenmöbel wie die gute alte Gartenbank, Gartenstühle, der massive Gartentisch und Sonnen- und Gartenliegen bestehen heute aus Bangkirai. Der Kunde hat diesen Qualitätsvorteil natürlich zu bezahlen, aber auf Dauer rechnet sich diese Investition allemal. Fragen zu Bangkirai beantwortet natürlich auch der Gartenzubehör-Ratgeber.

Gepflegt wird das Gartenmöbel mit speziellem Öl mit welchen man die Möbel einreibt. Pflegt man es in dieser Art regelmäßig, kann man Bangkiraigartenmöbel über viele Jahre genießen und sie sehen jedes Jahr wie neu aus - ohne aufwendiges abschleifen und streichen. Eine Ölpflege pro Jahr genügt oft, um das Holz ausreichend vor den äußeren Einflüssen zu schützen.